Samstag, 22. August 2009

Inferno-Triathlon
















Heute fand, wie alle Jahre, der Inferno Triathlon statt. Da wir an der Strecke wohnen und mein Bruderherz (der verrückte, irre Sportler) da jeweils mitmacht, können sich er und seine Teamkolleg/Innen bei uns am Küchentisch stärken.

Das Schiff legt um ca 7 Uhr morgens bei uns an der Ländte an. Es bringt die Sportler von Thun nach Oberhofen. Die ersten Teilnehmer sind um diese Zeit schon unterwegs - im Wasser, quer über den See vom Strandbad Thun zum Strandbad Oberhofen (3,1 km).

(Die Fotos anklicken, man sieht es sonst etwas schlecht)


































Stefan, der Schwimmer im Team von meinem Bruder, hat für die Strecke 47 Min gebraucht. In Anbetracht dessen, dass es ein offenes Gewässer ist mit Wellengang: Kompliment -extrem schnell! *verneig...*

Er durfte sich danach eine warme Dusche genehmigen, während sein Zwillingsbruder Tom bereits mit dem Rennvelo gestartet ist.

(Oberhofen (562 m.ü.M)-Sigriswil (810)-Beatenberg (1153)-Interlaken (563)-Meiringen (593)-Grosse Scheidegg (1962)-Grindelwald (943).

Distanz 97km, Steigung 2145 m.
Tom brauchte für die Strecke 3 Std. 59 Min.

Laut "Rennbericht" von Bruderherz hatte es unterwegs auf der Kleinen wie auch auf der Grossen Scheidegg üblen Nebel der auch einige Unfälle verursachte.

Von Grindelwald an musste dann mein Bruderherz in die Pedale treten...

Noch bei uns zu Hause:

Ich: "Wie gehts Dir?"
Er: *schulterzuck* "Es geht. Werde dann sehen ob ich fit bin. Habe nicht so trainieren können in letzer Zeit."

(Anmerkung: Er IST fit! Wo allerdings mein SportGen geblieben ist weiss ich nicht!!! Wahrscheinlich hat er die ganze Ladung abbekommen aber ohne das WasserGen - das habe mit Bestimmtheit ich bekommen!) ;o)

Grindelwald (943)-Kleine Scheidegg (2061)-Wengen (1275)-Lauterbrunnen (795)-Stechelberg (862)
Distanz 30 km, Steigung 1180 m.
Benötigte Zeit: 1h 45 Min

(Das nennt man "nicht genug trainiert"! Ich hätte das Mountainbike schon auf den ersten Höhenmeter am Wegrand liegengelassen und hätte den Daumen rausgehalten in der Hoffnung, dass mich einer mitnimmt! ;o) )

Die letzte Etappe besteht jeweils aus einem Berglauf:

Stechelberg (862)-Lauterbrunnen (795)- Mürren (1640)- Schilthorn (2970)
Distanz 25 km, Steigung 2175 m.

Linda, die einzige Frau im Team hat die Strecke als 6. schnellste (!!!) Frau bewältigt! Benötigte Zeit: 1 Std. 35 Min.

Schlussrang der vier Triathleten: 37. von 219 Teams die ins Ziel kamen!

Ganz herzlichen Gratulation zu dieser Riesenleistung!
(Bini scho chly stouz, heimer öich dörfe bewirte!)

Erholt euch gut und bis nächstes Jahr!

Kommentare:

  1. Uuuuuuuuuuuuuh, das ist echt sportlich!! Hut ab und mitverneig!! :-)) Ganz liebe Grüße an Dein Bruderherz - total coole Leistung!! Alles Liebe, Kessi :-)

    AntwortenLöschen
  2. ich habe sehr viel Respekt vor diesen Sportlern, klasse !!! herzlich Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Ja, das ist eine tolle Leistung da kann ich nur sagen "HUT AB" !!!!
    Schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  4. Salü

    Kleine Korrektur:
    Nur die Single-Athleten haben die ganze Strecke bis zum Schilthorn zurückgelegt, für die Teams war in Mürren fertig. Hier noch die genaue Strecke:

    4. Teilstrecke - Berglauf:
    Stechelberg (862) - Lauterbrunnen (795) - Mürren (1640).
    Distanz 17 km, Steigung 850 m.

    AntwortenLöschen
  5. @anonym: Danke für den Hinweis! Ist aber trotzdem ein Leistung!

    AntwortenLöschen
  6. Hallo! Bin über "Erlebnisberichte" hierher gekommen. War selbst *das erste mal* als Single-Triathlet dabei, einfach Mega-Erlebnis. Danke für den schönen Bericht! Matthias

    AntwortenLöschen
  7. @matthias: Danke für Deinen Besuch und: gerne geschehen! Ihr seid doch alle Spinner!!! ;o)

    AntwortenLöschen